„Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, dass sich alle Menschen ihrer Einbindung in die soziale und natürliche Umwelt bewusst werden und erkennen, dass sie nur dadurch in sozialer Gerechtigkeit und in Frieden leben und sich entwickeln können. Uns NaturFreunde ist es dabei ein wichtiges Anliegen einen Beitrag zum weltweiten 1,5° - Ziel zu leisten. Um dies zu erreichen müssen wir schnell starten um Essen bis spätestens 2030 klimaneutral zu gestalten. Wir als 10. größte Stadt in Deutschland und als Kultur-, sowie Grüne Hauptstadt Europas haben das Zeug dafür. Im Ruhrgebiet haben wir schon ganz andere Wandel vollzogen, lasst uns JETZT anfangen.“ – Simon Grundmann, Vorsitzender NaturFreunde Essen-West.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hemalatha Grundmann, Vorsitzende Naturfreundejugend Kreisverband Essen sagt: „Ich unterstütze den KlimaEntscheid Essen, weil mir - gerade für die nachfolgenden Generationen - ein guter, grüner und Nachhaltiger Planet wichtig ist. Wir haben nur noch die eine Chance, lasst uns diese konsequent nutzen und fangen wir am besten direkt bei uns in der Stadt damit an!“

Kommentar verfassen